Unsere Geschichte

WESTA e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der im Jahr 2012 gegründet wurde.

Der  Vereinsvorstand setzt sich aus zwei gleichberechtigten Vereinsvorsitzenden zusammen. Die erste Vereinsvorsitzende ist eine Diplom-Pädagogin und Sprachdozentin, sowie eine ausgebildete Kauffrau. Die zweite Vereinsvorsitzende ist eine Diplom-Betriebswirtin. Beide bringen langjährige Erfahrungen aus sozialen und pädagogischen Bereichen mit. So verfügt der Verein sowohl im pädagogischen, als auch im betriebswirtschaftlichen Bereich über entsprechende Kompetenzen.

Aus der anfangs ausschließlich ehrenamtlichen Tätigkeit bei der Unterstützung der Angehörigen von Strafgefangenen, haben wir für uns erkannt:

"Je früher man mit einer bedarfsorientierten Erziehung und Förderung eines Kindes anfägt,
desto geringer ist das Risiko später für ihn auf die falsche Bahn zu geraten"

 

Aus dieser Idee heraus kam uns der Gedanke der Gründung einer Kita. Initiiert wurde das Projekt von den Vereinsmitgliedern, Eltern, Pädagogen und Engagierten Helfern, die in Form einer eigenen kleinen Kindertagesstätte enger, persönlicher und flexibler mit den Bedürfnissen der Kinder arbeiten wollten, als sie es bei großen KiTas bisher gewohnt waren.

So haben wir bereits im Jahr 2013 unsere erste Kita (Kinderinsel) in Berlin Hellersdorf in Betrieb genommen. Mittlerweile betreiben wir drei Kitas in Berlin Marzahn/Hellersdorf mit insgesamt 158 Betreuungsplätzen und führen verschiedene Projekte durch.

Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung in der jeweils gültigen Fassung.