Mitgefangen

Beratungsstelle für russischsprachige Angehörige von Inhaftierten.

Angehörige von Straftätern sind in den seltensten Fällen an den Taten beteiligt. Manchmal sind sie sogar deren direkte Opfer. Trotzdem werden Angehörige von Inhaftierten durch unsere gesellschaftliche Abwicklung von „Schuld und Sühne“ auf vielfache Weise „mitbestraft“.

Für Angehörige bricht eine Welt zusammen, wenn der Partner, das Kind, ein Verwandter oder Freund ins Gefängnis muss. Nach der Inhaftierung kommt auf die Angehörigen eine Vielzahl von neuen und oft ungewohnten Situationen zu. Viele Fragen stellen sich: Wie erkläre ich das meinen Kindern? Was denken die Nachbarn? Wovon sollen wir künftig leben?

Wir sind eine Gruppe von ehrenamtlich engagierten Menschen, die sich für die Bedürfnisse von Angehörigen und Freunden der Inhaftierten einsetzen. Wir begegnen allen Menschen auf Augenhöhe und leisten Lebenshilfe ohne Bedingungen zu stellen.

Bei uns können Sie vertraulich über Ihre Situation sprechen und Unterstützung bekommen.

Hier finden Sie stets ein offenes Ohr.

 

Unsere Leistungen

- Allgemeine Beratung

- Vermittlung zur Rechtsberatung

- Unterstützung beim Umgang mit Behörden

 

Wichtige Links:

Notdienst: http://www.anwaltsnotdienst.com

Hinweise zur Inhaftierung: https://www.berlin.de/justizvollzug/service/hinweise-zur-inhaftierung/

Die Berliner Justizvollzugsanstalten: https://www.berlin.de/justizvollzug/anstalten

 

Telefonische Beratung:

Ansprechpartnerin: Frau Sawatzki

Telefon:              +49 30 22 43 27 6

E-Mail:             info@westa-ev.de  

 

Spendenkonto:

WESTA e.V.

IBAN: DE42 1001 0010 0097 4391 09

BIC: PBNKDEFF

Verwendungszweck: Spende Mitgefangen